[Hackspace-Jena] Ihr macht doch mit beim RepairCafe

Stephan Richter s.richter at keawe.de
Thu Sep 14 10:11:03 CEST 2017


Am 14.09.2017 um 00:23 schrieb Gui:
> Hallo ihrs,
> 
> ihr helft ja schon länger mit bei den repair cafe aktionen in jena.
Ja, manche von uns (ich zum Beispiel) sind da direkt involviert.

> Setzt ihr das strikt durch, das die leute ihr zeug selbst reparieren 
> sollen und leitet sie nur an?
Kommt darauf an:
-um was für reparaturbedürftige Dinge es geht. Wenn es zum Beispiel um 
die Reparatur von mechanischen Dingen geht (z.B. Wecker, Fahrräder), 
lassen wir die Leute nach Möglichkeit selbst Hand anlegen. Da wird denen 
dann ein Schraubendreher in die Hand gedrückt, und erklärt was sie 
machen sollten. Bei Elektronik geht meist noch maximal Gehäuse öffnen 
durch den Gast, oft ist dann Schluss. Bei einfachen elektrischen Sachen 
wird schon mal gefragt, ob die Draht A an Kontaktfläche B selbst anlöten 
wollen
-ob es die Zeit zulässt. Wenn großer Andrang ist, machen wir oft mehr 
selbst, einfach weil's dann schneller geht
-ob es die Fertigkeiten des Gastes zulassen. Wenn eine Dame in den 80ern 
mit ihrem defekten Wecker kommt, kann die da z.B. nicht allzuviel selbst 
machen, weil sie nüsch sieht und es mit der Feinmotorik auch schwierig ist.
-bei alledem rufen wir uns aber immer wieder ins Gedächtnis, dass die 
Leute was lernen sollen. D.h. wir versuchen schon viel durch die Gäste 
machen zu lassen, oder erklären zumindest, was wir da gerade 
zusammenpfuschen.
> 
> Wie ist denn so die "kundeschaft". Mitnahmementalität oder ernstes 
> Interesse am Wissensaufbau?
gemischt. Viele wollen auch selbst Hand anlegen, aber es gibt auch immer 
wieder so fälle, wo Leute was bringen und dann fragen, wann sie es 
wieder abholen können. Denen sagen wir dann ganz klar, dass wir kein 
Werkstattservice sind, und die gefällgst selbst Initiative zeigen 
sollen. Wir werden auch oft gefragt, ob wir Hausbesuche machen. Da 
verweisen wir in der Regel auch auf Reparaturservice-Dienstleister.
> 
> Ich bin ja ein wenig mit dem Erfurter Makerspace verbandelt, und da kam 
> die Frage auf ob wir nicht sowas auch versuchen sollten. Es gibt da in 
> Erfurt ja auch schon eine initiative im "L50", die neulich anregten ob 
> nicht noch eine zweite Anlaufstelle etabliert werden könnt.
> Offenbar ist da ja einiges an Nachfrage scheint mir.
Das ist schön zu hören. Meines Wissens gibt es in Erfurt schon eine 
ähnliche Initiative [1]. Wendet euch doch mal an die. Wenn ihr selbst 
(noch) eine Reparatur-Initiative gründen wollt, kann ich euch empfehlen, 
mal nochmal direkt mit uns [2] in Verbindung zu treten, wir haben jede 
Menge Tipps und Anlaufstellen zur Hand :D
> 
> Vielleicht hat ja jemand lust ein paar Zeilen aus dem Nähkästchen zu 
> plaudern.
Scheint so.

1) https://www.reparatur-initiativen.de/repair-cafe-erfurt
2) https://www.reparatur-initiativen.de/reparier-cafe-jena

lg,
Stephan von RC Jena aka 0perat0r

-------------- next part --------------
A non-text attachment was scrubbed...
Name: signature.asc
Type: application/pgp-signature
Size: 819 bytes
Desc: OpenPGP digital signature
URL: <http://lstsrv.org/pipermail/hackspace-jena/attachments/20170914/bdaf0cb4/attachment.sig>


More information about the Hackspace-Jena mailing list